kontaktsitemapimpressum
spacer
 

Würdigungsfeier 2017

Abend der Talente 2016/17

Der 5. Abend der Talente des BGlBRG Purkersdorf – ein schöner Beweis für die Vielfalt an unserer Schule!

 

Freitag, 21.4. 2017
Die Freude am Denken, Forschen und kreativen Gestalten bewiesen auch heuer die TeilnehmerInnen des 5. Abends der Talente des BG l BRG Purkersdorf, der am 21.4. 2017 im bis auf den letzten Stuhl besetzten Kukraum stattfand. Die Darbietungen aus der Welt der Musik, der modernen und alten Sprachen, der bildenden und darstellenden Künste sowie der Mathematik, Literatur und Chemie sorgten für einen sehr vielfältigen Abend. Der Chor, die Theatergruppen sowie die großartigen  instrumentalen und gesanglichen Beiträge ergänzten die  interessanten Vorträgen und Lesungen unserer SchülerInnen, in der Pause hatte das Publikum die Gelegenheit eine Ausstellung von Bildern aus dem BE-Unterricht und eine Fotopräsentation aus dem Wahlpflichtfach Kunst und Kultur zu sehen. Durch den Abend führten Anthony Grünsteidl (6D) und Marc Lang (8C). Die Einnahmen aus dem Pausenbuffet der 7. Klassen kamen dem Schulball zu Gute.

 

Hier ein Auszug aus dem Programm:

  1. Jakob Hollauf/3A, Pius Fangmeyer und  Elias Kamleitner/3B:
    Die Stadt der Zukunft
  2. Creative Writing /English 1:
    Lilli Bugelnig/4C , Laura Gföhler und Gabriel Arthofer/7A:
    Fairy Tales
    Zeina Zeidan /3F: Hot Dogs vs. Fish n’ Chips
  3. Aus den Konzertreihe „Wir für uns“: 
    Marvie Pfeifer/ 1C : Gesang mit Klavier
    Bernhard Pintar/1A: Fagott
  4. Sonja Glamoclija/4E: Die Geschichte des Make-ups
  5. Aus der englischen Theaterwerkstatt 1 /2C *:
    The Return of  Snowwhite/Trailer
  6. Marc Lang/ 8C: Aus der Welt der Philosophie
  7. Mirela Dauti/4E: Gesang mit Begleitung (Jan Niziolek/4E)
  8. Matthias Eigl, Armin Reichhardt, Samuel Wartha/3C: The May
  9. Jan Niziolek/4E: Was ist Jazz?
  10. Leonard Loimer /7B: „Best of BE“: Eine Einführung zur Ausstellung
    Hannah Plachel/8B: „Best of Wahlpflichtfach KUK“

    Vor und nach der Pause: Schulchor

  11. Theatergruppe des BG/BRG Purkersdorf : Einblicke in die Welt des Theaters: der 20 Jahre Flashmob
  12. Anika Huber/2A, Anthony Grünsteidl /6D: Mathematisches
  13. Aus der englischen Theaterwerkstatt 2 /3A *: Jealousy, an English Crime Movie Trailer
  14. Laura Gföhler /7A, Marc Lang /8C:  Die Freude an Latein
  15. Creative Writing/English 2: Ines Reiter, Simon Sepasiar,
    Fabian Wiederstein /7A: Reflecting on literature, Laura Schlögel /7B: L.O.V.E – poetry
  16. Gitarrenquartett (Preisträger Prima La Musica)
  17. Aus der Schreibwerkstatt im Drehtürmodell: Elisa Marguet/4C: Gedanken zu den sieben Weltwundern, Isabella Winkler /3D: “Du bestimmst- eine Geschichte mit freier Entscheidung“; Antonia Pitzl /4D: Vampire in der Literatur, Celine Gartner, Leonie Knechtl /4D: Töne und Klänge/ für Elise gesungen von Dana Cuda/ehemalige Schülerin, jetzt Musikgymnasium
  18. SchülerInnen der 7A in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Wien: Poetry Slam, Schülerinnen der 8B: Poetry Slam aus dem WKUK

    Schulchor

 

 

Würdigungsfeier 2016


nach Oben

PER ASPERA AD ASTRA

 

Wir gratulieren ganz herzlich! Josef Takats hat bei der Bundeslateinolympiade 2016 in Drosendorf den 3. Platz belegt! 

 

Wir sind sehr stolz auf unseren Josef!


nach Oben

nach Oben

Abend der Talente 2015/2016

 

Der 4. Abend der Talente des BG/BRG Purkersdorf – ein voller Erfolg!

Ihren scharfen Verstand und die Freude am Denken und Forschen bewiesen auch heuer wieder die TeilnehmerInnen des 4. Abends der Talente des BG / BRG Purkersdorf, der am 1.4. 2016 unter großem Beifall der zahlreichen Besucher und Besucherinnen stattfand.
 
Die vielfältigen Darbietungen aus der Welt der Musik, der verschiedenen modernen und alten Sprachen und der bildenden und darstellenden Künste sowie der Mathematik, Literatur und Chemie sorgten für einen spannenden Abend. Der Chor und die Theatergruppe sowie die großartige Band „Broadcast Gramophone“ sorgten für Auflockerung zwischen den interessanten Vorträgen der TeilnehmerInnen der Begabtenförderung im Drehtürmodell. Überzeugend waren auch die RednerInnen, die ihre preisgekrönten Beiträge zu diversen Wettbewerben präsentierten und über ihre Freude am Lernen berichteten.
 
Hier ein Auszug aus dem Programm: 
 
1. Dana Cuda/5A: Mord und Tod in der Oper
 
2. Creative Writing / English: 
Kordula Klement und Lea Dalfen/4D: Stories of Hogwarts 
Alex Blaschek/4D: The Only Thing that has changed is everything
 
3. Fiona Baumhauer/8C: Preisträgerin/Juvenes Translatores
 
4. Lukas Martetschläger/8B: Aus der Welt der Chemie: Organik
 
5. English und Französisch als Arbeitssprache:
Lilli Bugelnig/3C: The Great Plague of London
Elisa Marguet/3C: La Revolution Francaise
Philipp Reingruber/8B: Kiribati &Nauru
Moritz Russo/7A: Surmonter les Barrieres du Langage

6. Pius Fangmeyer, Elias Kamleitner/2B: Optische Täuschungen
 
7. Stella Weber/4D: My Vision of School
 
8. Laura Gföhler/6A: Multiple Intelligences
 
9. Einblicke in die Welt des Theaters
 
10. Jakob Hollauf/2A: Die Welt der Edelsteine

11. Topics from History in English:
Armin Reichhardt, Matthias Eigl/2C: Howard Carter
Annike Mittenecker/4D: The Tapestry of Bayeux
Bernadette Blaschek/4D: The Great Famine
Patrick Wiza/8B: Financial Crises
 
12. Josef Takats/8A: Die Freude an Latein/ Landessieger NÖ, Latein Olympiade 2016
 
13. Daniel Berger/5D: Websiteerstellung
 
14. Jan Niziolek/3E: Sag’s Multi: eine Preisträgerrede gegen Atomkraft
 
15. Schreibwerkstatt im Drehtürmodell:
Isabella Winkler/2D: Eine Geschichte zu den Ägyptischen Göttern
Leonie Knechtel/3D: Erinnerungen
Franziska Führer, Nicole Kalla, Hannah Riedmüller/3A: Mein Leben- voll chaotisch
Jana Eicher, Viktoria Rejzek, Alexandra Sperr/5A: Trianima
 
16. Leo Hochfilzer/8A: Ein Mathematisches Rätsel       




nach Oben

Würdigungsfeier 2015

Der Abend der Talente am Gymnasium Purkersdorf

 
 
 

Am 9. April 2015 fand um 18.00 bereits zum dritten Mal der Abend der Talente im Festsaal des BG│BRG Purkersdorf statt. Die TeilnehmerInnen des sogenannten „Drehtürmodells“, die aus den verschiedensten Klassen bzw. Unterrichtsstunden der Unter- und Oberstufe kommen, präsentierten vor ihren Eltern und Freunden, der Direktorin, VertreterInnen der Presse sowie Ihren LehrerInnen und KollegInnen Auszüge aus ihren Projektmappen, die sie im Laufe dieses Schuljahres im Rahmen der Begabtenförderung erstellen. Vorträge, Lesungen aber auch mathematische Rätsel und Diskussionen standen am Programm. Darüber hinaus gaben einige „Gäste“ aus der englischen Theatergruppe des BG│BRG Purkersdorf Einblicke in die Welt William Shakespeares. Vorträge in Englisch, Lesungen aus der Schreibwerkstatt sowie kritische historische Fragestellungen  unterhielten das Publikum. Intensiv wurde über die Kalorienangaben beim Essen diskutiert, eine Geschichte um ein Bild von Velazquez in englischer Sprache vorgetragen, musikwissenschaftliche Erkenntnisse in Theorie und Praxis veranschaulicht und die Notwendigkeit, Maßnahmen bei der nächsten Klimakonferenz in Paris 2015 gegen die globale Erwärmung zu ergreifen, vor Augen geführt. Die Besucher erfuhren, warum Marco Polos Reiseberichte nicht ganz der Wahrheit entsprechen könnten, aber auch, dass die englische Lyrik William Blakes in der Serie „The Mentalist“ verwendet wird und dadurch in einem viel cooleren Licht gesehen werden kann. In der Pause hatten die Besucher Gelegenheit, in  einem von einer Schülerin verfassten Roman  zu schmökern.

Die Qualität des Abends wurde durch die außerordentlich guten musikalischen Darbietungen einiger begabter Jazzmusiker  der Schule komplementiert und ein von einer Schülerin der 7. Klasse komponiertes Stück wurde zur Uraufführung gebracht. Besonders hervorstechend war die musikalische Leistung eines Schülers aus der 2. Klasse, der sein Talent am Saxophon bewies. Zur Gaumenfreunde trug das Büffet der 7. Klassen, das dem Schulball  2015 zu Gute kommen wird, bei.

 

 

Das Programm des Abends:

 

Der bekannte Unbekannte  und der unbekannte Bekannte“: Kurt Gödel und William Edward Boeing: Paul Csepan, Daniel Berger (4E)

 

Creative Writing / English : A story round a painting by Velazquez: Alexandra und Bernadette Blaschek, Lea Dalfen, Kordula Klement, Stella Weber (3D), Laura Gföhler (5A)

 

Themen aus der Geschichte I:

   Finnland und das Deutsche Reich: Raphael Flament (6A)

   Ein Rätsel zu den Tempelrittern: Walther Wessely (3D)

   Griechische Vasen: Kathrin Schrenk (3C)

 

-Musik-

„Nighttrain“, Jan Niziolek (2E): saxophone

 

Die Bedeutung der Kalorienangaben beim Essen: Lukas Martetschläger und Martin Stoll (7B)

 

Schreibwerkstatt im Drehtürmodell:

   Die Geschichte meines Lebens: Marie Vopava (2C)

   Unser erfundenes Tagebuch: Franziska Führer, Laura Steyrer (2A)

   Keep Moving - die Demoversion meines Computerspiels: Tim Farkas (3C)

 

-Musik-

Chick Corea: Xaver Nahler (7A) and Band

 

PAUSE (Buchpräsentation: Nina Petzl, Abhängig)

 

2.Teil

The Play Within The Play- Pyramus and Thisbe:

The Members of the English Drama Club

 

Themen aus der Geschichte II:

   Marco Polo, Entdecker oder Lügner: Jan Niziolek (2E)

   Die Pest: Theo Schlager (3D)

 

Gifted Education/English : Beispiele Unterstufe

   A Fantasy Story- My Hamster: Elisa Marguet (2C)

   Anne Frank: Lilli Bugelnig (2C)

   Lady Diana/the Death Theory: Florentina Peternell (2E)

 

-Musik-

Puzzles”, komponiert von Lara Voill (7B)

 

Mangas: Annemarie Strele (3C)

 

Gifted Education/English : Beispiele Oberstufe

   Global Warming and Climate Change: Judith Reisecker (5A)

   The Tiger and the Mentalist: Marc Lang (6C)

 

Ein Mathematisches Rätsel: Leo Hochfilzer (7A)

 

English Across the Curriculum:

   The Berlin Wall: Leonie Schönfisch (5A)

   The American Civil War and Its Influence on Music:  Ines Reiter (5A)

 

-Musik -


nach Oben

CERTAMEN OLYMPICUM LATINUM MMXIV / MMXV

PER ASPERA AD ASTRA

Dieses Jahr möchten wir Josef Takats ganz herzlich zu seinem 5. Platz beim Fremdsprachenwettbewerb  von Niederösterreich im Fach Latein gratulieren! Hinzuzufügen ist, dass die Plätze 1-4 von  SchülerInnen der 8.Klasse erreicht wurden, und Josef somit eigentlich den 1. Platz unter den SchülerInnen der 7 Klasse belegt hat.

 

Wir sind sehr stolz!

 

Das Interesse für den Vorbereitungskurs im Rahmen der Begabtenförderung war auch dieses Jahr überraschend groß. Freiwillig saßen 21 SchülerInnen im Zeitraum von Oktober bis März zusätzlich eine Doppelstunde in der Schule, um sich mit Latein zu beschäftigen. Dieses Jahr wurde ein schwieriges philosophisches Thema, nämlich Senecas Briefe an Lucilius, bearbeitet.

Es ist wirklich erfreulich, dass die „tote“ Sprache Latein bei den SchülerInnen so großen Anklang findet!


nach Oben

Präsentation Tag der Offenen Tür 2015

Würdigungsfeier 2014

Der Abend der Talente

Am 21. März 2014 fand um 18.30 zum zweiten Mal der Abend der Talente

im Festsaal des BG│BRG Purkersdorf statt. Die TeilnehmerInnen des sogenannten „Drehtürmodells“, die aus den verschiedensten Klassen bzw. Unterrichtsstunden der Unter- und Oberstufe kommen, präsentierten vor ihren Eltern und Freunden, der Direktorin, VertreterInnen der Presse sowie Ihren LehrerInnen und KollegInnen Auszüge aus ihren Projektmappen, die sie im Laufe dieses Schuljahres im Rahmen der Begabtenförderung erstellen. Vorträge, Interviews und Lesungen, aber auch mathematische Rätsel und Diskussionen standen am Programm. Darüberhinaus gaben zahlreiche „Gäste“ aus anderen Begabtenförderungsprogrammen des BG│BRG Purkersdorf Einblicke in Ihre Erkenntnisse und Projektarbeiten. Vorträge in Spanisch und Englisch sowie Videoclips in französischer Sprache unterhielten das Publikum. Intensiv wurde über die ethische Dimension der Philosophie diskutiert, das Buch „Das Parfum“ in englischer Sprache diskutiert, der Aufbau eines Atom vom Publikum nachgestellt, chemische Analyseverfahren präsentiert und die Objektivität von Statistik in Frage gestellt. Die Besucher erfuhren warum Lügen ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens sind, aber auch ob der Warp-Antrieb Fiktion oder Wirklichkeit ist und letztendlich wie ein post-apokalyptisches Leben aussehen könnte.

 

Die Qualität des Abends wurde durch die außerordentlich guten musikalischen Darbietungen dreier begabter Jazzmusiker und eines Sängers unserer Schule komplementiert, ein Stück wurde sogar zur Uraufführung gebracht. Zur Gaumenfreunde trug das Büffet der 6. Klassen, das dem Irlandprojekt 2014 zu Gute kam, bei.


nach Oben

CERTAMEN OLYMPICUM LATINUM MMXIII / MMIV

PER ASPERA AD ASTRA  

 

Hurra, wir sind Niederösterreich-Olympiade Sieger in der Sparte Kurzlatein!

 

Wir möchten Laurenz Enzlberger ganz herzlich zu seinem 1. Platz  und William Kaminger zu seinem 4. Platz bei der Lateinolympiade gratulieren! Wir sind sehr stolz!

 

Das Interesse für den Vorbereitungskurs im Rahmen der Begabtenförderung war auch dieses Jahr überraschend groß. Freiwillig saßen 8 SchülerInnen von Oktober bis März jede Woche zwei  zusätzliche Stunden in der Schule, um sich mit Latein zu beschäftigen. Dieses Jahr ging es um ein den römischen Alltag, der uns durch Plinius’Briefe nähergebracht wird. Es ist wirklich erfreulich, dass die „tote“ Sprache Latein doch bei den SchülerInnen so großen Anklang findet!


nach Oben

Vortag eines ehemaligen Schülers am 13.12.2013 in der Drehtürmodellstunde

Würdigungsfeier 2013

Würdigungsfeier 2012

The World together as One

 

130 Länder. 13 Schulen. Ein Bericht aus dem United World College - USA. Ein Bericht von Paul Cichocki.

 

"Das Beeindruckende an den United World Colleges ist, dass sie die ganze Welt über die Grenze von Ethnie, Geschichte, Reichtum, Religion, wirtschaftlichem Status und politischer Überzeugung erfassen: Sie sind einzigartig und sie sind sich ihrer Verantwortung bewusst." (Nelson Mandela, UWC Ehrenpräsident)

 

Auf den dreizehn United World Colleges (UWC) kommen Schüler im Alter von 16-19 Jahren aus über 130 Nationen zusammen. Sie gehen zusammen zur Schule, lernen voneinander, und nehmen an diversen außerschulischen Aktivitäten teil. In dem zweijährigen Programm bereiten sich die Schüler auf das International Baccalaureate (I.B.) vor, ein internationaler Schulabschluss vergleichbar mit der Matura. An den Schulen gibt es sehr kleine Klassen, was ein sehr gutes Unterrichtsklima schafft. Die Schüler haben die Möglichkeit sechs Kurse auszuwählen. Alle UWCs bieten das IB auf Englisch an. An jedem UWC gibt es eine große Vielfalt an außerschulischen Aktivitäten sowie Clubs und Möglichkeiten für Freiwilligenarbeit. Teil- und Vollstipendien werden an Schüler vergeben, die im  Bewerbungsprozess des UWC Netzwerks Österreich überzeugt haben.

"UWC macht Bildung zu einer Kraft, die Menschen, Nationen und Kulturen im Streben nach Frieden und einer nachhaltigen Zukunft verbindet." (Das UWC Mission Statement)

Das erste United World College wurde 1962 in Wales auf Initiative des deutschen Pädagogen Kurt Hahn (Gründer der deutschen Internatsschule Schloss Salem und des schottischen Internats Gordonstoun) und Lord Mountbatten in Wales gegründet. Mittlerweile gibt es Schulen auf der ganzen Welt: in Bosnien-Herzegowina, Costa Rica, Holland, Hong Kong, Indien, Italien, Kanada, Norwegen, Singapur, Swasiland, USA, Venezuela und Wales. 130 Österreicher haben bisher ein UWC besucht, mehr als 30.000 Absolventen gibt es weltweit. Die Vereinigung der österreichischen UWC Alumni engagiert sich zusammen mit Dr. Franz Fischler für die Schulen. Königin Noor von Jordanien und Nelson Mandela sind Ehrenpräsidenten der UWC Bewegung, Thor Heyerdahl und Sir Richard Attenborough sind als Schirmherren der Schulen international aktiv.

 

Ein Tag in meinem Leben am United World College - USA. In unserem Zimmer sind Laish von den Bahamas, Unoziba aus Zimbabwe, und Paul aus Österreich. Heute ist Freitag und meine erste Stunde ist Mathematik. Der Schulweg ist ungefähr 50 Meter, denn unser Wohnhaus ist direkt neben dem Mathematik Gebäude. Der Unterricht ist in vielen Aspekten anders als in Österreich, so zum Beispiel sitzt ein Amerikaner links und eine Chinesin rechts neben mir. In der nächsten Stunde habe ich Spanisch mit einer Lehrerin, die aus Kolumbien kommt, und sechs anderen Schülern. Darauf folgt eine Freistunde. Beim Spazieren über den Campus sehe ich manche Leute beim Fußballspielen, manche schlafen, manche sind intensiv bei ihrer Hausübung und lernen. Mein Weg führt mich in das Schloss, das Montezuma Castle und Hauptgebäude des Campus, wo wir Economics (Wirtschaft) haben. Wir werden informiert, dass das Durchschnittseinkommen einer europäischen Kuh 2,20 Dollar ist, wodurch sie in der reicheren Hälfte der Weltbevölkerung liegt. Daraufhin folgt Biologie Unterricht. Der Biologielehrer ist auch mein Advisor, eine Ansprechperson in akademischen Fragen. Zu Mittag dann gibt es in der Cafeteria eine hitzige Debatte über amerikanische Umweltpolitik. Zur allgemeinen Entspannung zeigt eine Costa Ricanerin uns neue Varianten, wie man eine Banane öffnen kann. Am Nachmittag fährt die Französischlehrerin eine kleine Gruppe von Schülern in das örtliche Medical Center, wo wir Zeit mit geistig eingeschränkten Erwachsenen verbringen. Wir spielen Karten, reden und haben Spaß. Für die Bewohner des Zentrums wie für uns ist es eine angenehme Abwechslung im Alltag, und sehr bereichernd. Abends haben wir eine Veranstaltung zu aktuellen Weltthemen, "Global Issues". Jede Woche kommt ein Gast aus dem Umweltsektor, aus der Wirtschaft, Künstler oder Fotografen. Morgen heißt's früh aufstehen, da wir eine zweitägige Wanderung mit Übernachtung in den Rocky Mountains vor uns haben. Wer will, wird hier in einem "Wilderness Leadership Training" ausgebildet. Eine andere Gruppe wird dieses Wochenende an Workshops über "Constructive Engagment of Conflict"  (im Wesentlichen Streitschlichten) teilnehmen.  Doch das sind nur zwei von unendlichen Optionen, sein Wochenende hier zu verbringen.

 

Hast du Lust bekommen, auch auf ein United World College zu gehen? Schau doch mal auf www.uwc.ac.at, das ist die Homepage des österreichischen Komitees oder auf www.uwc.org, Homepage der Vereinigung aller United World Colleges. Bewerben auf ein UWC kannst du dich in der sechsten und siebten Klasse. Zunächst gibt es eine schriftliche Bewerbung, dann Gespräche mit dem Auswahlkomitee. Weitere Informationen über den genauen Ablauf und die Bewerbungsunterlagen findest du auf www.uwc.ac.at. Das Gymnasium Purkersdorf gibt eine wertvolle Basis, um am UWC gut zu bestehen. Und die meisten Leute, die auf UWCs sind, haben sich einfach mal beworben und waren letztendlich überrascht, angenommen worden zu sein. Bei Interesse an den United World Colleges kann ich dir eine Bewerbung sehr empfehlen. www.uwc.ac.at

7. Newsletter, Juni 2011

6. Newsletter, Juni 2010

5. Newsletter, März 2010

4. Newsletter, Juni 2009

3. Newsletter, April 2009

Podiumsdiskussion mit dem Schüleranwalt
am 15.10.2008 im BG|BRG Purkersdorf

To watch this video, you need the latest Flash-Player and active javascript in your browser.

2. Newsletter, Juni 2008

1. Newsletter, April 2008