kontaktsitemapimpressum
spacer
 

Das Wahlpflichtfach Spanisch

Im Wahlpflichtfach wird vor allem auf die Sprachkompetenz im mündlichen Bereich Wert gelegt. Die SchülerInnen sollen Freude an der neuen Sprache entwickeln, eine gute Basis für Gespräche in der Fremdsprache bekommen und sich besonders in Konversationen mit Muttersprachlern sicher fühlen.

Neue Themen und das dazu passende Vokabular werden auf kommunikative Weise insbesondere durch Partner- und Gruppenarbeiten erlernt. Durch zahlreiche Spiele oder Mini-Projekte wird das neu Erlernte gefestigt und schließlich in Präsentationen aktiv angewandt und verfeinert.

 

Die Fertigkeit Lesen ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Unterrichts. Die SchülerInnen lernen spanische Texte verschiedener Art zu lesen und zu verstehen. Dazu wird die Grundgrammatik zunächst Schritt für Schritt erarbeitet und danach aktiv in den neuen Texten bearbeitet und gefestigt. Es wird auch die richtige Aussprache geübt.

 

Ziel des Wahlpflichtfaches ist es auch die Fertigkeit Schreiben in der Fremdsprache zu erwerben. Die SchülerInnen verfassen kleine und später auch größere Texte zu verschiedensten Themen und lernen unterschiedlichste Textsorten kennen.

 

Durch aktuelle Themen und Einbindung aller Medien wird den SchülerInnen ein abwechslungsreicher und vor allem qualitativer Unterricht geboten, der einen interessanten Einstieg und eine gute Basis für die spanische Sprache bietet.

 

Prof. Birgit Michl

 

¡Viva México! ¡Viva Tacos Lopez!

 

Während dem Patrioten am 22.2. beim Anblick des Rekordvorsprungs des österreichischen Springerteams die Tränen in die Augen stiegen, tränten so manchen SchülerInnen aus der 6B die Augen aus einem ganz anderen Grund…
 
Am 22. febrero traf sich eine Gruppe von 9 compañeras und amigas sowie einem amigo der 6B mit Frau Professor Sollmann und der madrileña Susana (Sprachassistentin am BG/BRG Purkersdorf) zusammen. Nach einer abenteuerlichen Zug - U-Bahn - Reise bei der sämtliche Wege von Purkersdorf nach Wien Praterstern ausprobiert worden waren, fand sich die Gruppe fast pünktlich um 19 Uhr im Lokal Tacos Lopez ein, um muy picante Speisen der mexikanischen Küche zu kosten, und (nicht zu vergessen) die neu gelernten Vokabeln mehr oder weniger erfolgreich einzusetzen. So manche nützte die Möglichkeit, besonders spezielle Gerichte zu probieren und weiß mittlerweile, dass so etwas sehr scharf werden kann…  Nach einem durchaus gelungenen Abendessen in der casa amarilla an der Praterstraße wurde beinahe die Zeit übersehen und so wurde mit überwiegend feurigem Mund  auch der Rückweg zum Spiel gegen die Zeit. Der Zug konnte mit hängender Zunge gerade noch erreicht werden. Abschließend kann man sagen, dass der Besuch für die Spanischgruppe 6B-WPF unserer Schule durchaus als Erfolg zu werten ist, auch wenn so manche vielleicht zu viel riskiert hat, was die Speisewahl betrifft.

Von: Christoph Koller (6B)

 


nach Oben