kontaktsitemapimpressum
spacer
 
Mittwoch, 21. Jun 2017

„Blind Date“

Naturerlebnispfad für Menschen mit Sehbeeinträchtigungen revitalisiert

 
 

 

Im Rahmen des Religionsunterrichtes beteiligten sich die Schüler der ehemaligen 4E unter fachkundiger Anleitung der Naturparkleiterin DI Gabriela Orosel, BEd aus dem Naturpark Purkersdorf gemeinsam mit der Sehbehindertenschule Fünfhaus an der Neugestaltung der Blind Date Stationen entlang des Naturlehrpfades. Dieser Weg war leider schon in die Jahre gekommen und wurde im Rahmen dieses Projektes revitalisiert und zum Teil ganz neu gestaltet. Mit den sinnlichen Stationen am Naturlehrpfad soll ein besonderer Beitrag zu einem barrierefreien Erlebnis der Natur geleistet werden. Entlang des etwa 1km langen Weges stehen Tafeln in Tast- (Brailleschrift) und Sehschrift. Der Weg führt weitgehend linear zuerst entlang der Bundesstraße und anschließend im Wald entlang des Wienflusses. Den Sehbehinderten wird ein geführter Weg in die Natur geboten, den Sehenden eine Möglichkeit, die Natur nicht nur mit den Augen, aber vor allem mit den Händen, den Ohren, der Nase oder den bloßen Füßen zu erleben. Die Bodenbeschaffenheit entlang des Weges ist stark unterschiedlich: Schotter, Kies, Waldboden oder Holz. Zur Orientierung helfen auf jeder Tafel Standortinformationen zur nachfolgenden Station und tastbare Richtungspfeile. Entlang des Weges unterstützt ein Holzhandlauf und Bodenschwellen ein sicheres Gehen am Weg. Auf allen Tafeln gibt es einen „Blind Date Tipp“, mit dem die Sehenden eingeladen werden, alle ihre Sinne einzusetzen um die Natur stärker zu erleben.