kontaktsitemapimpressum
spacer
 
Freitag, 21. Sep 2018

Projektwoche Saalbach/Hinterglemm 2018

Das war die perfekte Woche.

 

Von der Tiefe in die Höhe
Von 17.9. bis 21.9. 2018 fuhren wir, die 4f, mit den Begleitpersonen Professor Pelzl und Professor Zehetner eine Woche
nach Saalbach – Hinterglemm.
Ein Bericht von Sebastian Hackl

Wir verbrachten eine wunderschöne Schulwoche in Saalbach Hinterglemm, doch beginnen wir von vorne.
Am Montag brachen wir nach Hallein auf, um gemeinsam mit der 4B und der 4C die Salzwelten zu besichtigen. Als erstes bekamen wir ein Schutzgewand, um nicht schmutzig zu werden. Dann ging es mit einem kleinen Zug flott ins Bergwerk hinein. Im Bergwerk wurden uns vier Filme gezeigt und zu dreien bekam die ganze Klasse jeweils ein Geschenk. Außerdem absolvierten wir noch zwei Rutschen. Zum Schluss fuhren wir mit einer Rolltreppe auf die Gleisebene, um zurück hinauszufahren.
Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Bus und dem Bummelzug zum Kletterpark Saalbach, dem größten in Europa. Manche bestritten auch die Europarutsche. Das ist ein langer Flying Fox über ein Tal, wobei der Bauch, wie bei einem Vogel, nach unten schaut.
Den nächsten Vormittag verbrachten wir mit der Klasse, wo wir auf verschiedenen Arten durch ein Spinnennetz steigen mussten.
Am Nachmittag fuhren wir auf einen Berg, wo wir eine Art Rätselrallye „Expedition Kodok“ oder „Berg Kodok“ absolvierten. Dazu gingen wir in vierer Gruppen wandern. Dabei mussten wir auch eine Kuh – Herde mit einem Stier überwinden.
Donnerstagvormittag fuhren wir wieder mit der Gondel auf einen Berg hinauf. Als wir oben waren, erklommen wir einen anderen Berg, der knapp über 2000 Meter hoch war. Wir alle waren froh, als wir es geschafft hatten.
Um 14 Uhr trafen wir uns, um ein Stück mit dem Bus zu fahren und danach den Motorikpark zu besuchen. Dort konnte man einen bodennahen „Kletterpark“ ohne Sicherung bestreiten, durch Figuren, ohne sie zu berühren, steigen, auf einem langen, dicken Seil schaukeln und Kräfte messen.
Leider mussten wir am nächsten Tag wieder nach Hause fahren, doch es hat allen sehr viel Spaß gemacht.


Meine Rückfahrt von Saalbach nach Purkersdorf
von Cem Friedrich John VETR
 
Als ich in den Autobus einstieg, um von der Schullandwoche nachhause zu fahren, fühlte ich mich irgendwie komisch, denn einerseits wollte ich nachhause,  aber andererseits wollte ich noch in Saalbach Hinterglemm bleiben. Ich fand es nämlich richtig lustig dort in Saalbach Hinterglemm. Wir machten viel Sport und hatten dabei viel Spaß. Ich erinnere mich zum Beispiel an unser Baseballspiel, bei dem Iuna und ich als Schläger gaaanz weit geschlagen haben, also einen Homerun,  nachdem wir auch oft daneben geschlagen hatten. Am Ende waren wir so gut, dass wir 24:0 gewannen. Mir hätte das andere Team zwar leidtun sollen, aber wir waren so glücklich über unseren Sieg, dass wir das ganz vergessen haben. Mir tat es natürlich nicht leid,  gewonnen zu haben. Klar haben wir den Verlierern die Hände geschüttelt - und ihnen die Chance gegeben, uns zu gratulieren. Und dann war da noch die Europarutsche. 600 Meter weit bis zu 45 Meter hoch mit bis zu 70 km/h rutschen! Ich gestehe, spätestens beim Anschnallen der Gurte habe ich – und wohl wir alle - es mit der Angst zu tun bekommen, aber dann war meine Neugierde und mein Wunsch nach Adrenalin doch stärker. Beim schnellen Rutschen über die Seile über die gefühlte hunderte Meter tiefe Schlucht kamen mir die Tränen.  Aber nur wegen des Fahrtwindes! Und mir entfuhr ein starken Juhuuu-Schrei.
Somit wird es verständlich, dass ich gerne noch ein paar Tage dort geblieben wäre, aber ich habe mich auch darauf gefreut, wieder nachhause zu fahren, um meine Eltern und mein Playstation Freunde wieder zu sehen und zu hören.


Projektwoche
von Clemens Strele

Von 17.-21.9.2018 fuhren wir, die 4F, nach Saalbach-Hinterglemm, um dort unsere Projektwoche zu veranstalten. Unsere BegleitlehrerInnen waren Prof. Zehetner und Prof. Pelzl. Wir fuhren mit einem Doppeldeckerbus zuerst nach Hallein, um dort die Salzwelten zu besichtigen. Anschließend setzten wir unsere Busreise nach Saalbach- Hinterglemm fort. Wir erreichten unsere Unterkunft am späten Nachmittag.
Am Dienstag war Hochseilklettern am Programm, und wer wollte, konnte auch noch mit dem Flying-Fox über ein Tal rasen. Am Mittwoch wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt und mussten auf den Berg so eine Art Schnitzeljagd-Aufgabe lösen. Am Donnerstag fuhren wir mit der Seilbahn auf einen zirka 2000 Meter hohen Berg hinauf, wanderten dort ein paar Stunden und fuhren anschließend wieder mit der Seilbahn ins Tal. Am letzten Tag brachte uns der Bus wieder nach Purkersdorf.
Weil wir eine sehr körperlich anstrengende Woche hinter uns hatten, waren wir alle sehr müde.


Ausflug nach Saalbach Hinterglemm
von Tim Oitzinger

Unsere Klasse, die 4 F, fuhr mit der 4B und 4 C  fünf Tage auf Projektwoche nach Saalbach Hinterglemm.
Nach einer dreistündigen Busfahrt machten wir für eine interessante Führung Halt im Salzbergwerk. Am ersten Tag besuchten wir den Hochseilpark – mein persönliches Highlight in dieser Woche. Die restlichen Tage verbrachten wir mit Spielen, Rätselrally und Wanderungen. Sehr viel Spaß hatte ich mit meinem Freunden am Zimmer und in der Disco am letzten Abend. Die fünf Tage mit meinen Freunden fand ich sehr lustig und ich freue mich auf den nächsten Klassenausflug.

Die 4F auf Projektwoche in Saalbach-Hinterglemm
von Artin Mabhooti

Vom 17.09 bis 21.09.2018 fuhren wir, die 4F, nach Saalbach-Hinterglemm, um dort unsere Projektwoche zu veranstalten. Unsere BegleitlehrerInnen waren Prof. Zehetner und Prof. Pelzl. Auf dem Weg nach Saalbach-Hinterglemm besuchten wir das Salzbergwerk in Hallein. Nachdem wir eine Schutzkleidung angezogen hatten, fuhren wir mit einem unterirdischen Zug, welcher GRUBENHUNT genannt wird, tief in das Salzbergwerk hinein. Nachdem wir vom Grubenhunt absteigen mussten, marschierten wir 50 Meter zur ersten Station, wo wir einen Kurzfilm anschauten. Im Film erfuhren wir wichtige Informationen über den Salzabbau. Im Laufe der Tour erhielten wir noch viele weitere Informationen. Anschließend fuhren wir zu unserem Quartier in Saalbach-Hinterglemm. Dort angekommen, bekamen wir die Schlüssel und zogen in unsere Zimmer ein. Am nächsten Tag fuhren wir zum Hochseilkletterpark. Dort mussten wir einen kleinen Parcours-Kurs absolvieren, um im Park klettern zu dürfen. Am nächsten Tag  machten wir eine Rätselralley auf einem Berg. Dort wanderten wir ca.1,5 Stunden. Am vorletzten Tag wanderten wir ca. zwei Stunden lang einen anderen Berg hoch. Am Nachmittag besuchten wir einen weiteren Parcours. Dann fuhren wir mit einem Bus zum Quartier zurück. Nach dem letzten Abendessen gab es eine Disco, welche leider von uns SchülerInnen nicht gut angenommen wurde. Stattdessen spielten wir in kleinen Gruppen Kartenspiele. Am Tag der Abreise brachen wir um acht Uhr auf und kamen nach sechs Stunden zu Hause an.


Unsere Projektwoche                                                                                                                
von Raphael Katlein

Am 17.9.2018 fuhren die 4BCF mit dem Bus nach Saalbach Hinterglemm. Die Fahrt dauerte anfangs vier Stunden, da wir in Hallein bei den Salzbergwerken einen Halt machten. Die Tour dauerte eine Stunde, wobei wir in zwei Gruppen geteilt wurden, dabei haben wir erfahren wie Salz hergestellt wurde. Danach fuhren wir noch zwei Stunden zu unserem Hotel. Am Dienstag verbrachten wir den Tag im Hochseilkletterpark. Viele von den Mitschülern absolvierten den Riesen-Flyingfox. Das Mittagessen nahmen wir in der Linglingalm ein. Am dritten Tag unserer Projektwoche bestritten wir den Berg-Kodok-Weg, wir mussten viele Aufgaben lösen. Am nächsten Vormittag spielten meine Klasse und ich eine Art Baseball. Nach dem Mittagessen marschierten wir auf 2000 m Berghöhe hoch. Nach dem Frühstück brachte uns der Reisebus nach Purkersdorf zurück.