Berichte

Schuljahr 2020/21

Lesen – in andere Welten eintauchen

Es kommt immer anders, als man denkt! Haben wir vor dem Sommer noch gedacht, ein „normales“ Schuljahr würde uns im Herbst erwarten, wir könnten unsere Bibliothek aufsperren, in den Pausen – unterstützt von vielen helfenden Händen – Bücher entlehnen, einordnen und schlichten….., wurden wir schnell eines Besseren belehrt.

Fächerübergreifende Klassenprojekte in der Bibliothek waren leider nicht möglich, Scharen begeisterter LeserInnen, die die angenehme Atmosphäre der Bibliothek genießen wollen, mussten auf später vertröstet werden.

Vorsicht! Rücksicht! Nachsicht! Aufsperren ja, aber…. unter Einhaltung sämtlicher Sicherheitsauflagen. So konnte unsere Bibliothek während des Präsenzunterrichts dennoch geöffnet werden, was uns sehr freute! Schülerinnen und Schüler war es möglich, einzeln Bücher zu entlehnen. Besonders unsere ersten Klassen, die Bücher regelrecht verschlingen, konnten so trotzdem Lesestoff bekommen. Für Ferien und Lockdown-Zeiten gab es die Möglichkeit, zu bestimmten Themenbereichen „Bücherpakete“ zu entlehnen.

Hier Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler:
„Ich lese sehr viel und jedes Buch meistens nur einmal und da wäre es sehr unnötig, alle zu kaufen. Deswegen finde ich es cool, dass es in der Schule eine Bibliothek gibt, die alle Bücher hat, die für mein Alter sind. Besonders cool finde ich, dass die Bibliothek auch die neusten Bücher hat wie Warrior cats Staffel 7, die ganz neu ist und Land of stories 5. Ich lese so gerne, weil jede Buchreihe bzw. jedes Buch eine eigene Welt erschafft und besonders liebe ich die Fantasybücher, weil sie einem, während man liest, das Gefühl geben, als wäre das Buch echt.“
FUSSENEGGER Viktoria

„Ich finde am Lesen so toll, dass man, wenn man liest, einfach in andere Welten hineinversetzt wird. An unserer Schulbibliothek finde ich gut, dass es so verschiedene Bücher gibt. z.B. Warrior Cats und Harry Potter.“
PAUL Julia

„Ich finde es toll, in den Pausen in die Bücherei zu gehen und dort Bücher zu lesen und auszuborgen. Außerdem ist es in der Pause ziemlich laut in der Klasse und in der Bücherei sehr leise. Am liebsten lese ich Bücher, wie zum Beispiel Percy Jackson.“
HÜTTER Nils

„Ich bin gerne in der Bibliothek, weil es dort einfach ruhig ist.“
KAUP Klara

An dieser Stelle möchten wir uns bei unserer Kollegin Sylvia Idinger herzlich bedanken. Sie war viele Jahre Mitglied unseres pädagogischen Teams und hat mit großer Freude und Begeisterung Projekte vorbereitet und geleitet.
Liebe Sylvia, wir wünschen Dir für deine Pension alles, alles Gute!

 

Nach oben

Schuljahr 2019/20

Bücher, Bücher an der Wand – Bibliotheks-Projekte aus erster Hand!
Neben Projektstunden zum Thema Kinderarbeit (3. Klassen) und Land Jesu (1. Klassen) gestaltete die 2D Bücherblumen zu Werken der Jugendliteratur. Ein paar unserer ersten Klassen reisten mit der Märchenkutsche oder brachten märchenhafte Sprüche in der Bibliothek zur Mini-Klassenaufführung. Die passenden Fotos zeugen von der guten Stimmung bei der Arbeit! Ach wie gut, dass niemand weiß…

Passend zum Umwelttag Anfang Oktober kreierte nicht nur die 4B einen aufrüttelnden Schaukasten neben dem Eingang zur Bibliothek, sondern planten hier auch Schülerinnen der 6C einen Escape Room. Dabei hatten alle ersten bis zur dritten Klasse einiges rund ums Thema Bienen nachzulesen, um endlich aus der Bibliothek zu entkommen!

Und dann kam der Lockdown, wegen Covid 19 … und wir waren alle zu Hause.

Nach oben

Schuljahr 2018/19

Von Bücher Blumen, Bienen Büchern und Bücher Bäumen
Manch eine erste Klasse erweiterte ihr Wissen über den europäischen Märchenschatz, manch eine dritte oder auch vierte Klasse kam in die Bibliothek, um nach einer Buchempfehlung in neuer Jugendliteratur zu schmökern und danach eine Bücher-Blumen oder Bücher-Bäume Ausstellung zu gestalten.

Das bereits bewährte Projekt zum Buch „Darm mit Charme“ sorgte weiterhin für mehr Wissen um das je eigene Innenleben. Alle zweiten Klassen konnten in diesem Jahr in mehreren Stunden und unterschiedlichen Fächern am Lese-Projekt über Bienen teilnehmen. Sie erweiterten dabei nicht nur ihr Wissen mit Hilfe von Literatur über Bienen, sondern durchliefen Versuche über Wabenbau, testeten Honigsorten und konnten zum Abschluss auf der Feilerhöhe dem Treiben der Bienen und einem Imker in der Realität zusehen.
Projekte wie „Zwiebelfische“ oder „Klausur und Kreuzgang“ seien noch genannt, vor allem aber die Lesewerkstatt - ein regelmäßiges frühmorgendliches Angebot der Leseförderung.

Nach oben

Sommersemester 2017

Bibliothek mit Charme
Im Rahmen der Lese- und Literaturförderung gab es in diesem Schuljahr vor allem für die Klassen der Unterstufe etliche Projekte. Von einem allgemeinen Lesetraining zur basalen Leseförderung, aber auch von Lesetechnikstunden in Zusammenhang mit ausgewählten Themen, wie z. B. „Märchen“ oder „Wetter“ profitierten alle ersten Klassen.

Bei den zweiten Klassen waren neben einem allgemeinen Lesetraining die Projekte „Ötzi, der Mann aus dem Eis“ und ein Jugendroman-Leseprojekt „Bücherblume“ auf dem Programm. In den dritten und vierten Klassen standen die Themen „Sonne im Gesicht“, „Boy to girl“ und „Geistvolles“ auf dem Plan. Neben Buchrecherchen und Schaukastengestaltungen gab es außerdem passend zum Fach Biologie einen Stationenbetrieb rund um das Sachbuch „Darm mit Charme“, in dem die Autorin Guilia Enders komplexe Abläufe rund um das Thema Verdauung verständlich beschreibt.

Nach oben

Wintersemester 2015

Es weihnachtet sehr …
Am 10. Dezember fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Wir trafen uns mit unserem SchülerInnenteam zu einem kurzen besinnlichen Teil mit Liedern und einer Adventsgeschichte. Anschließend gab es Kinderpunsch und selbstgebackene Kekse und Kuchen. Einen lieben Dank an alle Schülerinnen und Schüler für ihren treuen Dienst in unserer Bibliothek. Wir wünschen allen ein gesundes neues Jahr 2016.

Nach oben

Wintersemester 2013

Adventfeier des Bibliotheksteams
Am Nachmittag des 5. Dezember 2013 fand eine Adventfeier für unser Bibliotheksteam statt. Fast alle SchülerInnen konnten der Einladung folgen, so gab es ein buntes Miteinander von Unter- und Oberstufe. Nach dem Spiel „Rettet die Bücher vor der Flut!“ in der Bibliothek, bei dem die Beteiligung aller Anwesenden gefragt war, gab es Punsch (alkoholfrei) und Brötchen in der Cafeteria. Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren HelferInnen für das eifrige Engagement beim Einordnen, Stempeln und Entlehnen der Bücher im vergangenen Jahr und wünschen allen ein gutes neues Jahr 2014.

Nach oben

Sommersemester 2013

Lesen ist Abenteuer im Kopf!

Buchausstellung für die 4. - 8. Klassen
Auf Initiative von Frau Seitz fand in der zweiten Märzwoche in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Mitterbauer eine Buchausstellung in unserer Bibliothek statt. Alle betroffenen Klassen bekamen die Möglichkeit,  während  Deutsch- und  Supplierstunden in den Büchern zu schmökern und so zum Lesen des einen oder anderen Buches animiert zu werden. Im Vorfeld haben die DeutschkollegInnen unserer Schule Literaturtipps abgegeben, Buchtitel bzw. Autorenvorschläge genannt. Unsere Ausstellung bot somit eine möglichst breit gefächerte Auswahl, die bestimmt unsere SchülerInnen und deren unterschiedliche Interessen ansprach. Wir freuen uns bereits auf eine weitere Buchausstellung, die für die Unterstufenklassen vorbereitet wird. Herzlichen Dank an Frau Seitz für die Organisation!
Euer Bibliotheksteam

Nach oben

Wintersemester 2012/13

Die Bibliothek bekommt hohen Besuch!

Heute am 6. Dezember besuchte der Heilige Nikolo unsere Schülerinnen und Schüler der Unter- und Oberstufe. Es ist schon eine liebgewordene Tradition, dass ältere Schüler für die jüngeren in die Rolle des Heiligen Mannes schlüpfen. Heuer verteilte auch ein Lehrer unseres Kollegiums kleine Gaben und sorgte so für Himmlische Abwechslung in der Bibliothek. Wir danken allen Beteiligten herzlich und freuen uns auf das nächste Jahr, wenn Bischof Nikolaus aus Myra, seine weite Reise aus der heutigen Türkei  zu uns antritt.

Nach oben

Sommersemester 2012

DEUTSCH / Lesung mit Martin Auer und Ursula Knoll

Lüge und Fiktion
Am 8. März 2012 bekamen Lügen lange Beine. Erstmals fand im Festsaal der Schule eine Lesung statt, bei der sowohl AutorInnen als auch SchülerInnen ihre eigenen literarischen Texte vortrugen. Die 3F und die 7AC bereiteten sich in Workshops gemeinsam mit den AutorInnen Martin Auer und Ursula Knoll darauf vor. Die „wiener wortstätten“ - Autorin Ursula Knoll und Martin Auer (mehrfach mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet) trafen sich mehrmals im Rahmen von Workshops mit interessierten SchülerInnen der dritten und siebten Klassen. In der Bibliothek unserer Schule konnten die Schülerinnen und Schüler der 3F und des Wahlpflichtfaches Deutsch 7AC ihren Fantasien freien Lauf lassen, teilten mit den AutorInnen die Lust am Fabulieren und erarbeiteten mit ihrer Unterstützung Texte, die in einer gemeinsamen Lesung am 8. März 2012 im Festsaal vorgetragen wurden. Das Publikum lauschte gespannt und die Initiatorinnen des Projektes ?Lüge und Fiktion?, Sylvia Idinger und Janina Sollmann sowie der Klassenlehrer der 3F und der 7AC Philip Riedl, waren sehr zufrieden mit der Qualität der Texte und der Buntheit des Programms. Besonders schön war es, dass arrivierte AutorInnen und unsere Nachwuchsliteraten abwechselnd vorlasen.

Auszug aus einem Text von Etienne Sobotka:

Der weite Weg zum Top-Agent
An einem sonnigen Tag fuhr ich mit meinem Cabrio von der Arbeit nach Hause in eine kleine Stadt in den USA. Es war ein anstrengender Arbeitstag, denn ich arbeite als Arzt und musste heute 7 Leute operieren. Am meisten nahm es mich mit, dass einer der Patienten starb. Mit ihm war es immer amüsant gewesen und man hatte  mit ihm über alles sprechen können und jetzt war er in meinen Händen gestorben. Er war drei Wochen wie ein bester Freund gewesen, mit dem man groß und stark wurde. Doch plötzlich passierte mein Unglück, ich war mit meinen Gedanken nur bei Detlev, dem toten Patienten, doch nicht beim Autofahren. Es war eine Kurve , die ich übersah , als ich  geradeaus in die  Leitblanke fuhr ?

Auszug aus einem Text von Alexandra Simhandl, 7C:
Es ist kalt
Es ist kalt. Wirklich kalt. Und ich rede nicht von diesem Kalt welches ihr kalt nennt und einfach nur einen Pullover unter die Jacke anzieht. Nein, ich meine das Kalt, wenn man seine Füße nicht mehr spürt, wenn man schon gar nicht mehr weiß, wie es ist, wenn es warm ist. Wenn man schon gar nicht mehr merkt, dass es kalt ist.

Also vielleicht ist es ja gar nicht kalt. Ich versuche meine Finger zu bewegen, doch es durchfährt mich wieder dieser stechende Schmerz.

Ja doch, es ist kalt.

Sogar sehr kalt.

Das ist das Problem, wenn ich mich bewege. Ich merke wieder wie kalt es ist. Die Kälte kriecht wieder die Arme und Beine hinauf. Unter der Decke hindurch. Als würde sie sich in der Mitte im Körper treffen. Sie ist hartnäckig. Sie geht nicht weg. Doch wenn ich sie lange genug ignoriere bemerke ich sie nicht mehr.

Natürlich könnte ich aufstehen. Aufstehen und einen wärmeren Platz suchen. Vielleicht hat ja eine Notschlafstelle noch ein freies Bett. Oder einfach nur Platz. Platz für einen Weiteren, den das Leben zwar in ein Wasser voller Leid, Probleme und Aussichtslosigkeit gestoßen hat, es aber nie den Mut hatte ihn unterzutauchen.

Platz für jemanden wie mich.

Für jemand, der nur mehr lebt, weil er lebt. Ohne Ziele, einfach in die Hoffnungslosigkeit hinein.

Anfangs ist es schwer. Sogar sehr schwer.

Doch irgendwann hört das Fragen auf.

Irgendwann hören die Probleme auf, oder man hört einfach auf sie zu beachten.

Ich weiß es nicht.

Nach oben

Unsere Bibliothek bekommt fleißig Nachwuchs! (Wintersemester 2012/13)

Nachrichten aus unserer Babythek: Simon und die Zwillinge Jonas und Tobias
Wir gratulieren Frau Prof. Adrienne Fischer herzlichst zu ihren Zwillingen! Wir wünschen ihr viel Freude und alles Gute! Im Bibliotheksteam arbeitet nun Frau Prof. Anja Unseld mit. Unser Schülerteam hat sich auch vergrößert: Stefanie Grauer und Josef Takats aus der 5A werden uns ab Herbst beim Buchverleih unterstützen. Ein herzliches Dankeschön! Die SchülerInnen Julia und Janina aus der 6A, Leonie und Julia aus der 7C sowie Alexander, Linda, Majella und Sonja aus der 2F und Luise aus der 2C helfen weiterhin bei der Ordnung der Bücher und während der Öffnungszeiten.In den letzten Tagen und Wochen wurde in der Bibliothek einiges neu gestaltet. Ein herzliches Dankeschön an alle, die tatkräftig mit angepackt haben!

Anbringung eines Zeitschriftenständers
Auf unserem neuen Zeitschriftenständer finden sich die aktuellen Ausgaben unserer Abos. Eine Liste des gesamten Angebots, das vom Elternverein finanziert wird, findet sich auf unserer Homepage unter: Info/biblio pur/Bestand/Angebote.

Erneuerung der Regalbeschriftung
Damit sich unsere SchülerInnen bei einem Bestand von derzeit rund 6000 Büchern schneller zurecht finden, wurden alle Buchgruppen, also Systematikgruppen ausgeschildert.
Die gesamte Aufzählung der Buchgruppen findet sich auf unserer Homepage unter:
Info/biblio pur/Bestand/Systematik

Ebenso steht unseren SchülerInnen und LehrerInnen im Haus das Bibliotheksprogramm ?LITTERA net.OPAC? zur Buchrecherche zur Verfügung.
Für das Bibliotheksteam: Prof. Marika Wandl

 

Nach oben

Unsere Bibliothek hat ein neues Gesicht! (Sommersemester 2012)

Nach oben

Wintersemester 2011/12

 „Mein Lieblingsbuch“
Im Rahmen der Lesewoche „Österreich liest“ im Oktober 2011 startete das Bibliotheksteam unserer Schule das Projekt „Mein Lieblingsbuch“. Unterstufenklassen wurden in die Bibliothek eingeladen, um ihre Lieblingslektüre mittels online-Befragung bekannt zu geben. Dieser Umfrage folgten Präsentationen und Buchvorstellungen in den einzelnen Klassen. Schließlich wurden die beliebtesten Bücher ausgewertet.

Das Ergebnis lautete:
1. Stelle: Gregs Tagebuch
2. Stelle: Harry Potter
3. Stelle: Percy Jackson

Den Abschluss unseres Projektes bildeten die Bekanntgabe des Lieblingsbuches unserer UnterstufenschülerInnen und die Ziehung eines Buchgutscheines der Buchhandlung Mitterbauer. Eine Schülerin aus der 3. Klasse ist die glückliche Gewinnerin.

Nach oben